Diesen Frühling habe ich begonnen, dem Ministricker einen kurzen Overall / Latzhose für den Sommer zu stricken. Erst war ich mir unsicher, ob er den an heißen Tagen tragen kann, doch die Sandnes Tynn Line ist so dünn und luftig und einfach ein perfektes Sommergarn, das auch an heißen Tagen tragbar ist. Also bin ich jetzt ein begeisterter Overall-Fan ;)



Die Anleitung für die Latzhose habe ich von PetiteKnit, leider gibt es sie nur auf Englisch, doch wird immer mehr nach englischen Anleitungen gestrickt, es ist nicht so schwer, wie es sich zunächst anhört.

Die Anleitung ist für Babys ab der Geburt bis zu drei Jahren. Man strickt erst die beiden Beine, dann den Körper und den Latz samt Träger. Mit nur 2 Knäuel Tynn Line ist es auch ein überschaubares Projekt, das sich schnell strickt. Die Sandnes Tynn Line besteht aus einem Baumwolle-Viskose-Leinen Gemisch, ist sehr weich und angenehm auf der Haut (also durchaus für zarte Babyhaut geeignet).


Ich finde meinen Buben im Overall zuckersüß; er ist noch etwas groß, doch wenn ich Glück habe, kann er ihn auch noch nächstes Jahr tragen. 

 
Wenn du Lust bekommen hast, ihn auch für ein kleines Mädchen oder einen Burschen zu stricken, habe ich ein Garnpaket mit dem Anleitungslink im Shop angelegt. Dort kannst du bequem das gesamte Material, das du zum Stricken benötigst in einem Rutsch in den Warenkorb geben. Zum Garnpaket geht es hier lang [klick].

Liebe Grüße,
doris
Einkaufsnetze häkeln oder stricken, um Müll zu vermeiden



Ich bin ja ein Fan von selbstgemachten Alltagsdingen, die Sinn machen und zugleich schön sind. Die Initiative Handarbeit hat in Zusammenarbeit mit Green Bag Lady eine tolle Aktion ins Leben gerufen, sie heißt "Make me Take me". Mit selbstgenähten, -gestricken oder gehäkelten Einkaufstaschen soll der Müllberg etwas reduziert werden und nachhaltiges Einkaufen sichtbarer gemacht werden. Das ursprünlgiche Ziel war es, bis Ende 2019 10.000 nachhaltige Einkaufstaschen genäht, gehäkelt oder gestrickt zu haben. Das Ziel wurde schon Ende April!!! geschafft, dennoch läuft die Aktion weiter.


Die Strick- und Häkelanleitungen stammen von der talentierten Susanne Müller alias Paula M strickt und werden kostenlos zur Verfügung gestellt. So ein Einkaufsnetz kann auch gerne an liebe Menschen verschenkt werden, mit dem Ziel auch sie zu motivieren, ihr eigenes 'Sackerl' beim Einkaufen zu verwenden.

Wer bei der Aktion mitmacht, kann sich kostenlos ein Label zuschicken lassen und das an seine Tasche anbringen (wie das funktioniert, findest du hier). Man lädt ein Bild seiner Tasche hoch, so werden nur wirklich gefertigte Taschen gezählt. Mit dem #makemetakeme findet ihr schon viele Taschen auf Instagram.

Zum verwendeten Garn:
Die Anleitung ist mit einem Baumwoll-Leinen-Garn gehäkelt/ gestrickt, das eine Lauflänge von 200 Meter / 100g (also 100 Meter / 50g) hat. Man benötigt 100g.

Es passt ganz gut, dass bei mir im Shop gerade die Sandnes Line eingezogen ist. Sie hat zwar eine etwas größere Lauflänge (110 Meter / 50g), dennoch kann genau nach Anleitung gearbeitet werden und das Material passt perfekt, die Tasche wirkt sehr luftig und hält dennoch einiges aus. Auch die Mandarin Medi von Sandnes, die DROPS Belle oder DROPS Muskat eignen sich. 


Sandnes Line Farbe: 2146 Curry
Da die benötigte Garnmenge nicht so groß ist, sollte man zunächst einmal seinen Garnvorrat durchstöbern, Reste lassen sich gut damit aufbrauchen und das dient der Sache.




Die Anleitung für die Netze findest du bei der Initiative Handarbeit Häkelnetz: [klick] - Stricknetz: [klick]



Vielleicht konnte ich dich jetzt inspirieren, dein eigenes Sackerl zu häkeln oder stricken oder daran zu denken, eines beim nächsten Einkauf mitzunehmen.

Alles Liebe,
doris





(m)eine Leidenschaft


Wenn es schon Richtung Frühling geht, blicken viele schon Richtung Garten und sehnen sich nach dem "Draußen-sein". Stricken wird dann etwas mehr zur Nebensache und so schaffen es häufig kleinere Projekte, wie Socken, auf die Nadeln.


Ich bin eine leidenschaftliche Sockenstrickerin und habe mich schon durch mein ganzes Sortiment gestrickt. Nein, halt, noch nicht ganz, denn es sind in den letzten Monaten einige Neuheiten rund um das Thema "Sockenstricken" in den Shop eingezogen. Die möchte ich euch gerne noch einmal vorstellen. 

Woll-Neuheiten

Mit dem Wollhersteller Schachenmayr REGIA ist wohl der Experte unter den Sockengarnherstellern in den Shop eingezogen. Die jahrelange Erfahrung merkt man den Garnen an, sie lassen sich toll verstricken, sehr gut tragen und pflegen. 

Im Sortiment habe ich zum einen die Premium Linie, mit der Alpaca Soft, Merino Yak und Silk. Mit einem 100g Knäuel kann man ein Paar Socken stricken, sie ist nicht so günstig als herkömmliche Sockenwolle, doch kann man seinen Füßen auch mal etwas Gutes tun oder statt Blumen ein besonderes Knäuel Wolle an StrickerInnen verschenken. 





Die Alpaca Soft eignet sich gut für Kuschelsocken, aber auch für Tücher, Mützen oder Stirnbänder. Sie ist wirklich wirklich weich. Die Merino Yak ist durch die Yakfasern meliert und wärmt die Füße besonders. Die Silk ist mein Liebling: weich, ein bisschen glänzend und sie lässt sich unglaublich toll verstricken. Die Premium Silk lässt sich als einzige aus dem Premiumsortiment mit 40 Grad waschen (was für einige wichtig ist).

 

Die andere Regianeuheit ist eigentlich schon zum Klassiker in der Sockenstrickwelt geworden. Es ist die REGIA Pairfect, man bekommt aus einem Knäuel zwei identische Socken mit einem besonderen Farbverlauf - ohne zweifädig stricken zu müssen. Man beginnt mit dem inneren Faden des Knäuels zu stricken und strickt einen Socken, so wie es in der Banderole erklärt ist bzw. wie man es gewohnt ist (eigentlich ist nur wichtig, die Maschenanzahl und Bündchen/Schaftlänge einzuhalten, damit die fertige Socke so aussieht wie auf dem Bild). Es lässt sich damit auch die Pairfect-Pants, eine süße Babyhose, von Stichfest stricken.


Nadeln

Sockenwunder von ADDI

Neben dem Nadelpiel Basic Aluminium Sortiment von DROPS biete ich auch die Birkenvariante an. Diese Birkennadeln liegen gut in der Hand und greifen sie natürlich an. Wenn ich nicht mit dem Nadelspiel stricken möchte, ist meine Wahl das CraSy Trio von Addi. 


ADDI CraSy Trio
 Die Nadeln liegen wie längere Nadeln in der Hand und trotzdem hat man nur 2 Übergänge pro Runde, was das Stricken schneller macht und das Ergebnis gleichmäßiger. Auch können die Nadeln nicht rausrutschen, was ich sehr gut finde.

Muss ein Socken ratz-fatz fertig sein, nehme ich das Addi Sockenwunder. Mir ist die kurze Nadeln zum Hebeln etwas zu kurz (oder ich habe komische Hände), aber wenn ich zB für den Herrn Stricker mit 47 Schuhgröße Socken stricke, bin ich beim (langweiligem) Fußteil viel schneller als mit allem anderen, dafür nehme ich sie gerne. Beim Sockenwunder habe ich schon gelernt, entweder man liebt es oder man mag es überhaupt nicht. Es hilft nur ausprobieren und nicht gleich aufzugeben (etwas Übung braucht es einfach). Das Sockenwunder samt Anleitung für Kuschespiralsocken habe ich schon einmal in einem Blogpost vorgestellt, das CraSy Trio in diesem Post.

Anleitungen

Hazelsocks - Copyright: Ducathi
Für die Premium Merino Yak (und Premium Silk) hat Catharina alias Ducathi1 eine wunderbare Anleitung geschrieben, unter #hazelsocks findet ihr zahlreiche Bilder. Die deutsche Anleitung könnt ihr hier bei hier erstehen [klick]. Die #theleafysocks von Bettina aka The Knitting me sind auch ein besonders schönes Lace-Sockenexemplar. Die Anleitung findet ihr hier [klick]. Hätte ich nur mehr Zeit zum Stricken.

Ich liebe es, mehrfärbige Mustersocken zu stricken, deswegen sind zwei meiner Lieblingsbücher zu diesem Thema in den Shop gezogen. Die Soxx-Bücher von Stine & Stitch. Mit ihren Socken hat sie einen richtigen Hype ausgelöst und mich so richtig erfasst. Die Mustersocken haben fast immer einen Mustersatz über 4 Maschen und der lässt sich sehr gut stricken, da man sich den für eine Runde leicht merken kann. In beiden Büchern findet ihr auch Tipps und Tricks rund um das Sockenstricken, auch wie man Schaft, Ferse und Spitze strickt. 



Auch das REGIA Heft passend zu den Premium Garnen kann ich nur empfehlen.


Zu guter letzt, Sockenstopper. Ich wusste nie so wirklich, warum man das benötigt, doch seit der Ministricker mobil ist, weiß ich es zu schätzen. Ich habe die besten Erfahrungen mit den Stoppern zum Aufbügeln gemacht, es gibt sie in verschiedenen Farben im Shop.


Ich könnte wohl ewig über das Sockenstricken schreiben, so sehr mag ich es. Stricken ist doch einfach etwas Wunderbares.



Alles Liebe,
doris